Scorpions-Family-Forum

Willkommen in unserem Forum
Aktuelle Zeit: Sa 18. Nov 2017, 08:35

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 37 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Presse 2014
BeitragVerfasst: Fr 3. Jan 2014, 11:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 6. Sep 2004, 22:35
Beiträge: 2116
Wohnort: CH-Ramersberg/OW
http://einestages.spiegel.de/page/Home.html

Sehr schöne Fotos und ne nette Story!

PROST NEUJAHR :mrgreen:

_________________
Glauben ist nicht Wissen, ist Nichtwissen!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Presse 2014
BeitragVerfasst: Sa 4. Jan 2014, 12:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 18. Jul 2009, 13:14
Beiträge: 26
Wohnort: Uhingen
Hab die Story gelesen, gut geschrieben, es kommt alles schön rüber.

_________________
I don´t want false Internetfriends anymore who ask me questions to crack my password for this Forum! Now nobody can find out this and i am happy to be Safe!

Still writing lyrics but unhappy that i get no job in this biz. Please write me if u can help!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Presse 2014
BeitragVerfasst: So 19. Jan 2014, 21:57 
Offline
Administrator

Registriert: Mi 9. Jun 2004, 15:39
Beiträge: 3244
http://www.sn-online.de/Nachrichten/Han ... er-am-Aegi

_________________
Every step that I take is another mistake...
I've become so numb, I can't feel you there
Become so tired, so much more aware...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Presse 2014
BeitragVerfasst: Mo 20. Jan 2014, 19:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 6. Sep 2004, 22:35
Beiträge: 2116
Wohnort: CH-Ramersberg/OW
??? und?

_________________
Glauben ist nicht Wissen, ist Nichtwissen!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Presse 2014
BeitragVerfasst: Mo 20. Jan 2014, 19:56 
Offline
Administrator

Registriert: Mi 9. Jun 2004, 15:39
Beiträge: 3244
Gestern war da noch etwas zu lesen...merkwürdig...

_________________
Every step that I take is another mistake...
I've become so numb, I can't feel you there
Become so tired, so much more aware...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Presse 2014
BeitragVerfasst: Mo 27. Jan 2014, 07:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 6. Sep 2004, 22:35
Beiträge: 2116
Wohnort: CH-Ramersberg/OW
http://www.sat1regional.de/panorama-vid ... 36006.html

süss :mrgreen:

_________________
Glauben ist nicht Wissen, ist Nichtwissen!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Presse 2014
BeitragVerfasst: Fr 11. Apr 2014, 22:07 
Offline
Administrator

Registriert: Mi 9. Jun 2004, 15:39
Beiträge: 3244
München/Hannover (dpa/lni) - Scorpions-Sänger Klaus Meine hält sich für nicht besonders eitel, mit einer Ausnahme: «Okay, vielleicht, was meine Haare betrifft. Mein Barett ist auch ein bisschen ein Schutzschild», sagte der 65 Jahre alte Rockstar der in München erscheinenden Zeitschrift «Donna». Darüber hinaus trägt der Musiker mit der Kappe auch zu Hause in der Nähe von Hannover coole Klamotten, statt Jeans oder Jogginganzug. «Auch wenn mir keiner zuschaut, bin ich Rock'n' Roller. Nach all den Jahren geht so was in Fleisch und Blut über», betonte Meine.

Die Scorpions hatten Welthits wie «Wind of Change» oder «Still Loving You» und gelten mit rund 100 Millionen verkauften Tonträgern als international erfolgreichste deutsche Band. Am 28. April starten sie in Kempten im Allgäu eine Deutschland-Tour zu ihrer MTV-unplugged-Show. Weitere Stationen sind München, Köln, Hamburg und Stuttgart.

Quelle: http://www.tageblatt.de/home_artikel,-K ... 29326.html

_________________
Every step that I take is another mistake...
I've become so numb, I can't feel you there
Become so tired, so much more aware...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Presse 2014
BeitragVerfasst: Sa 12. Apr 2014, 08:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 6. Sep 2004, 22:35
Beiträge: 2116
Wohnort: CH-Ramersberg/OW
https://www.youtube.com/watch?v=mw0vXq8pW-4

> Artikel war wieder lesbar...

_________________
Glauben ist nicht Wissen, ist Nichtwissen!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Presse 2014
BeitragVerfasst: Sa 12. Apr 2014, 14:32 
Offline
Administrator

Registriert: Mi 9. Jun 2004, 15:39
Beiträge: 3244
Scorpions in der bigBOX Kempten - Interview mit Frontsänger Klaus Meine


Interview · Die Big Box Allgäu in Kempten wird Ende April für mehrere Tage zur Probenbühne. Die Scorpions üben dort für ihr MTV-Unplugged-Programm, das sie dann bei einer Preview am Montag, 28. April, in der Big Box vorstellen und bei vier exklusiven Konzerten in München, Köln, Hamburg und Stuttgart spielen. Bild: Peter Kneffel dpa (dpa)

Unsere Mitarbeiterin Gudrun Laufer-Vetter hatte schon vorab Gelegenheit, mit Scorpions-Sänger Klaus Meine, 65, zu sprechen – über die Proben in Kempten, aber auch über die Beziehung zu den Fans und die Frage nach dem Abschied von Deutschlands wohl erfolgreichster Rockband aus dem Showgeschäft.

Herr Meine, waren Sie überrascht von dem Angebot für Konzerte unter dem Titel „MTV Unplugged“?

Meine: So eine Anfrage von MTV ist nach all den Jahren immer noch so etwas wie ein Ritterschlag für jeden Musiker – nicht jeder hat die Möglichkeit, ein „MTV Unplugged“ auf die Bühne zu bringen. Es ist zuallererst einmal eine große Herausforderung, die wir mit heißem Herzen angenommen haben, weil wir sehr viel Spaß an diesem Projekt hatten. Und ich glaube, für all die Scorpions-Fans, auch aus der Hard- und Heavy-Abteilung, ist es ein Konzert geworden, das nicht nur aus Balladen besteht.

Wie sieht das Konzert aus?
Meine: Es ist eine dynamische Show geworden, in der wir viele Up-Tempo-Songs im Set haben, viele Songs, die wir noch nie live gespielt haben, viele Klassiker und sogar fünf neue Songs. Das ist nicht nur für Hard- und Heavy-Fans interessant, sondern auch für die, die sich in dieser Abteilung gar nicht so auskennen, aber sagen: Das hör’ ich mir mal an. Was ist der Unterschied zu den bisherigen Konzerten?

Wird es ruhiger als das letzte Mal, als Ihr im Allgäu wart? Meine:

Ja, na klar. Wir drehen die Verstärker immer gerne auf 11 auf, und machen das volle Brett. Aber bei „MTV Unplugged“ geht’s nicht um die große Show, sondern es geht nur um die Musik. Wir freuen uns aufs Allgäu! Und wir freuen uns, dass wir dieses MTV-Unplugged-Konzert auch für unsere deutschen Fans – für einige wenige ausgesuchte Shows – spielen können. Und wie das Leben so spielt, bringt uns dieses Konzert nun nach Kempten.

Was macht dieses Konzert in Kempten so besonders?

Meine: Das letzte MTV-Unplugged-Konzert spielten wir im September in Athen. Deshalb sagten wir: Bevor wir nach München, Stuttgart, Hamburg und Köln gehen, brauchen wir ein bisschen Zeit, um uns darauf einzustellen. Wir wollen ein bisschen proben, da wir auch Gastmusiker dabei haben. Wir sind insgesamt so um die 18 Musiker auf der Bühne. Das machen wir nicht jeden Tag. Es ist eine sehr probenintensive Geschichte, und wir meinten, es wäre schön, wenn wir eine etwas kleinere Halle finden, wo wir uns ein bisschen einschwingen auf die Konzerte. Wir freuen uns auf die Fans im Allgäu.

Wie ist das Verhältnis zu Euren Fans: Kommen die noch an Euch ran?

Meine: Wir freuen uns immer über Kontakt mit den Fans. Nicht zuletzt gibt es ja auch oft Meet & Greets für ein Zusammentreffen mit den Fans. Wir legen großen Wert darauf, für unsere Fans erreichbar zu sein. Nur so macht uns das eigentlich auch Spaß.

Könnt Ihr noch unerkannt auf die Straße gehen, oder geht das nur mit Verkleidung?

Meine: Das hält sich so in Grenzen. Verkleiden muss ich mich nicht. Wenn man in einer Band spielt, verteilt sich der Fokus auf mehrere Personen. Aber wenn man irgendwo hingeht, wird man natürlich oft gebeten: „Klaus, komm her, mach doch mal ein Foto mit mir.“

Habt Ihr schon mal ausgerechnet, wie viel Zeit Klaus Meine und Rudolf Schenker miteinander verbracht haben? Ihr könntet doch einen Beziehungsratgeber schreiben!

Meine: Einen Ratgeber hat Rudolf schon geschrieben. Aber das ist mehr ein Lebensratgeber. Es stimmt natürlich, wir haben in unserem Leben viel Zeit miteinander verbracht. Aber es ist vor allem die Geschichte einer Freundschaft. Was für jede Band eine gute Grundlage ist.

Eure Abschiedstour sieht nicht nach Abschied aus. Wann hört Ihr auf?

Meine: Wir haben in den letzten zweieinhalb Jahren über 200 Konzerte gespielt, aber wir waren längst noch nicht allen Ländern auf dieser Farewell-Tour. Und die Nachfrage ist sehr groß.

Wie lange seid Ihr noch unterwegs – Ihr könntet doch noch zehn Jahre gemütlich um den Globus trudeln?

Meine: Was? Mit gemütlich Touren ist’s nicht so weit her. Das geht nicht mit Gemütlichkeit, sondern nur, wenn man hundertprozentig Gas gibt und mit ganzer Leidenschaft und ganzer Hingabe Konzerte spielt. Wenn man sich unsere Facebook-Seite anschaut: Wir bewegen uns bei fünf Millionen Followern.
Der Altersdurchschnitt ist zwischen 17 und 28. Dann kann man vielleicht nachvollziehen, dass wir sagen: Okay, so ganz wollen wir die Gitarre noch nicht in die Ecke stellen.

Auftritt
Die Scorpions mit Klaus Meine (Gesang, Gitarre), Rudolf Schenker (Gitarre, Gesang), Matthias Jabs (Gitarre), Pawel Maciwoda (Bass) und James Kottak (Schlagzeug) spielen am Montag, 28. April, um 20 Uhr in der bigBox in Kempten.
Als Gäste sind Cäthe und Johannes Oerding mit dabei.

Vorverkauf bei der Allgäuer Zeitung, unter Telefon 0831/206 55 55.
In diesen Tagen erscheint außerdem die limitierte Tour-Edition des „MTV-Unplugged“-Albums. -


Quelle: http://www.all-in.de/nachrichten/allgae ... 46,1594068

_________________
Every step that I take is another mistake...
I've become so numb, I can't feel you there
Become so tired, so much more aware...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Presse 2014
BeitragVerfasst: Mo 14. Apr 2014, 16:01 
Offline
Administrator

Registriert: Mi 9. Jun 2004, 15:39
Beiträge: 3244
SCORPIONS - MTV Unplugged LIVE: Show am 01. Mai 2014 in der Kölner LANXESS Arena


Köln. Es sind weniger als drei Wochen, bis die exklusive MTV-Unplugged Live-Show der SCORPIONS in der LANXESS arena über die Bühne geht. Wie bereits bei ihrem Konzert in Athen, werden die SCORPIONS auch in Köln gemeinsam mit ganz besonderen Gästen eine einzigartige Show präsentieren.

So dürfen sich die Fans mit CÄTHE auf eine der spektakulärsten deutschen Rock-Röhren freuen, die bereits in Griechenland zusammen mit Klaus Meine eine himmlische Performance von "In Trance" auf die Bühne gebracht hat. Weitere Unterstützung kommt von einem der erfolgreichsten Rock-Poeten der Nation, Johannes Oerding. Er wird mit seiner charakteristischen und einprägsamen Stimme für besondere Momente sorgen

Ursprung dieser Konzerte ist ein ganz besonderes Live-Event: Die erste MTV-Unplugged-Show der SCORPIONS. Am 11. und 12. September 2013 spielten Klaus Meine (Gesang, Gitarre), Rudolf Schenker (Gitarre, Gesang), Matthias Jabs (Gitarre), Pawel Maciwoda (Bass) und James Kottak (Schlagzeug) zwei grandiose Akustik-Sets vor der imposanten Kulisse des Lycabettus-Theater von Athen.

Schon vor etwas mehr als 10 Jahren hatte die Band einige Akustik-Sets gespielt und diese im Jahr 2001 mit großem internationalem Erfolg unter dem Titel "Acoustica" auf CD und DVD veröffentlicht. Das jetzige Programm mit insgesamt zwei Dutzend Songs ist noch einmal beeindruckend anders. Enthalten sind neben den größten Hits auch Stücke, die noch nie ihren Weg in die Setlist fanden sowie brandneue Songs der Band!

Und so wird Deutschlands erfolgreichste Rockband, zusammen mit ihren Special Guests, die Höhepunkte des MTV Unplugged-Sets präsentieren UND – getreu ihrem aktuellen Tour-Motto "Rock´n´Roll forever" – die LANXESS Arena zum Beben bringen.

Quelle: http://www.citynews-koeln.de/mtv-unplug ... 10050.html

_________________
Every step that I take is another mistake...
I've become so numb, I can't feel you there
Become so tired, so much more aware...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Presse 2014
BeitragVerfasst: Di 29. Apr 2014, 18:40 
Offline
Administrator

Registriert: Mi 9. Jun 2004, 15:39
Beiträge: 3244
Scorpions ohne James Kottak - Rätselraten um Schlagzeuger

München / dpa Die Scorpions müssen bei ihrer Deutschland-Tournee auf ihren Schlagzeuger James Kottak (51) verzichten. "Er kann bei der Tour nicht dabei sein", sagte ein Sprecher des Managements am Dienstag der Nachrichtenagentur dpa in München.

"Er hat offenbar in Dubai Probleme - aber mehr wissen wir auch nicht, weil wir ihn nicht erreichen können."
Die englischsprachige arabische Tageszeitung "Gulf News" berichtete auf ihrer Internetseite, Kottak befinde sich in Dubai im Gefängnis, weil er Muslime beleidigt habe. Der Amerikaner Kottak sei auf dem Weg von Russland nach Bahrain am Flughafen in Dubai festgenommen worden.
Eine offizielle Bestätigung dafür gab es nicht. Der Sprecher des Managements sagte, Gerüchte dieser Art habe es gegeben, nachdem Kottak bereits beim Scorpions-Konzert am 6. April in Bahrain gefehlt hatte. Der letzte Twitter-Eintrag Kottaks ist auf den 3. April datiert. Bis dahin postete der Drummer dort mehrmals am Tag Beiträge.

Für Dienstagabend steht der Start der Unplugged-Tour der Scorpions ("Wind of Change") in der Münchner Olympiahalle auf dem Programm. Schon bei der Generalprobe in Kempten am Montag war Kottak nicht dabei gewesen.


Quelle: http://www.schwaebische.de/journal/kult ... 35665.html

_________________
Every step that I take is another mistake...
I've become so numb, I can't feel you there
Become so tired, so much more aware...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Presse 2014
BeitragVerfasst: Di 29. Apr 2014, 19:01 
Offline
Administrator

Registriert: Mi 9. Jun 2004, 15:39
Beiträge: 3244
Scorpions-Drummer randaliert in Dubai

Gericht verurteilt James Kottak zu einem Monat Haft – seine Band tourt schon ohne ihn

Stinkefinger, nackter Hintern, Pöbeleien – deswegen stand Scorpions-Schlagzeuger James Kottak (51) am Dienstag in Dubai vor Gericht. Er war verhaftet worden, weil er dort betrunken auf dem Flughafen randaliert hatte. Der Vorfall ereignete sich bereits am 3. April, wurde aber erst jetzt durch den Gerichtstermin bekannt. Seither saß Kottak hinter Gittern!

Das soll passiert sein: Der gebürtige US-Amerikaner, der seit 1996 für die Scorpions trommelt, war auf dem Weg von Moskau zu einem Konzert nach Bahrain – mit Zwischenlandung im Luxus-Emirat Dubai. Dort flippte der Rockstar, offenbar mit zu viel Rotwein intus, im Wartebereich aus. Er soll Passagieren den Mittelfinger und seinen nackten Hintern gezeigt und immer wieder das „F-Wort“ gebrüllt haben.

Laut einem Polizeibeamten soll Kottak über „dumme Muslime“ geschimpft haben. Ein weiterer Zeuge sagt, er habe sich geweigert, mit Passagieren aus Pakistan ein Flugzeug zu besteigen. „Mit denen fliege ich nicht“, soll Kottak gesagt und sich dabei die Nase zugehalten haben. Das berichtet „The National“.

Die Flughafen-Polizei beendete das Ganze und kassierte den Rockstar erstmal ein. Den April verbrachte er in Untersuchungshaft.

Beim Gerichtstermin am Dienstag war der dreifache Familienvater Kottak dann kleinlaut: Er habe seine Hose nicht runter, sondern sein T-Shirt hochgezogen: „Um mein Tattoo zu zeigen“, erklärte Kottak. „Ich gebe zu, dass ich Alkohol getrunken hatte. Aber ich würde niemals solche Dinge zu Muslimen sagen. Ob ich betrunken bin oder nicht.“

Urteil des Richters: Einen Monat Haft und eine Strafe von 2000 Dirham (knapp 400 Euro). Damit kommt Kottak in diesen Tagen wieder frei, da seine U-Haft angerechnet wird.

Seit Montag sind die Scorpions in Deutschland auf Unplugged-Tour, Freitag sollen sie in Hamburg in der o2-World spielen. „Die Konzerte finden alle wie geplant statt“, sagte der Veranstalter zu BILD. „Aber mit neuem Schlagzeuger.“


http://www.bild.de/regional/hamburg/sco ... .bild.html

_________________
Every step that I take is another mistake...
I've become so numb, I can't feel you there
Become so tired, so much more aware...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Presse 2014
BeitragVerfasst: Mi 30. Apr 2014, 21:54 
Offline
Administrator

Registriert: Mi 9. Jun 2004, 15:39
Beiträge: 3244
Rücktritt vom Rücktritt – ohne Strom

Die Scorpions starten in der Kemptener Big-Box ihre Unplugged-Tour

Kempten / sz Eigentlich waren sie ja auf Abschiedstour, die Scorpions. 2010 hatten sie eine Welttournee gestartet, 2012 das angeblich letzte große Open-Air-Konzert gespielt und immer wieder beteuert, die Gitarren dann demnächst endgültig an den Nagel hängen zu wollen. Doch so richtig lösen können sich Klaus Meine, Rudolf Schenker und Co. von der großen Bühne nicht. 2013 folgte der Rücktritt vom Rücktritt: Die Scorpions nahmen in Athen ein MTV-Unplugged-Konzert auf und kündigten an, mit diesem Programm in Deutschland auf Tour zu gehen. Der Auftakt zu dieser Tournee spielte sich nun überraschend in Kempten ab. Die Band hatte in der Allgäu-Big-Box mehrere Tage für die Konzerte geprobt. Die Fans in der Box kamen so relativ unverhofft als Erste in den Genuss des stromlosen Scorpions-Programms. Und es wurde ein überraschender und sehr angenehmer Abend.

Die Atmosphäre in der Big-Box war geradezu familiär und heimelig. Das Bühnenbild zeigte sechs griechische Säulen, dazu einige antike Symbole – das zur Tour gehörende Album heißt ja auch „MTV Unplugged – in Athens“. Bis knapp sechs Meter vor der Bühne standen Stühle, davor war Platz für die eingefleischten Fans, die sich schon Stunden vor dem Konzert eng an die Bande drängten. Nicht einmal zwei Meter sollten die Vordersten später von den Scorpions trennen. Die Stimmung schwappte denn auch sofort von der Bühne ins Publikum, als die Band loslegte.

„Sting in the Tail“ war der erste von 23 Songs im Unplugged-Programm, flott im Country-Style. Auffällig: Die Songauswahl lief – vor allem zu Beginn – an den großen Klassikern der Scorpions vorbei. Das erste Stück, bei dem mehr als die erste Reihe den Text einigermaßen sicher mitging, war „Send me an Angel“ – als zwölfter Titel. Die echten Fans, die sich von den Scorpions nicht nur aus dem Radio berieseln lassen, sondern auch daheim aus dem Plattenschrank, haben sich darüber gefreut. Es kamen Titel, die im großen Tourneeprogramm sonst nicht auftauchen: „Speedy’s Coming“, „The Best Is Yet to Come“ oder das gefühlvolle „Born to Touch Your Feelings“. Alle Titel kamen im Unplugged-Gewand daher, manche mehr, manche weniger umarrangiert. Wer allerdings zum Mitsingen gekommen war, musste bis zu den Zugaben warten. Erst da kamen dann „Wind of Change“, „Big City Nights“, „Still Lovin’ You“ und „Rock You Like a Hurricane“. Letzteres übrigens trotz Akustikgitarren, Streichern und Piano als ordentliches Rock-Brett. Die Balladen dagegen waren minimalistisch instrumentalisiert und kamen mit weniger Pathos als gewohnt, dafür mit mehr Gefühl herüber.




Bis zu 20 Musiker standen während des Konzerts auf der Bühne. Die Scorpions holten für einige Songs Gastsänger auf die Bühne: Sängerin Cäthe und Johannes Örding aus Hamburg. Und sie ließen sich vom Streicher-Oktett „Strings of Heaven“ und der „Schweden-Gang“ unterstützen. Ersteres ist ein Ensemble aus Athen, Letzteres sind die Studiomusiker, die für den echten Unplugged-Sound sorgten. Vier Gitarristen, ein Mann am Flügel, ein Percussionist und ein Schlagzeuger. Schlagzeuger? Ja. Denn die Band stand ohne Schlagzeuger James Kottak auf der Bühne.

Alle Musiker in Spiellaune – fast

Dafür saßen die wahren Scorpions-Gesichter auf ihren Barhockern ganz vorne an der Bühnenkante: Sänger Klaus Meine, Lead-Gitarrist Matthias Jabs und Rudolf Schenker, Bandgründer und Scorpions-Mastermind. Bassist Paweł Maciwoda saß ein wenig weiter hinten. Aufgelegt waren die Jungs echt gut: Jabs interpretierte seine Soli anders als auf der E-Gitarre, aber so prägnant und sauber wie eh und je. Und Klaus Meine durchschnitt mit seiner Stimme gewohnt klar die Soundkulisse der Musiker, da saß jeder Ton. Einzig Rudi Schenker blieb irgendwie blass. „Ich glaub, der hat was getrunken“, raunte ein Zuschauer dem anderen zu. Apathisch hing Schenker über seiner Gitarre, spielte bei den Songs kaum mit. Mindestens 15 verschiedene Gitarren benutzte Schenker, aber aus keiner einzigen holte er einen Ton heraus, an den sich später noch jemand erinnern konnte. Das gelang ihm zwar bei „When You Came into My Life“ auf einer Sitar – allerdings nur, weil er ab und zu hörbar danebengriff.

Schenker schuf allerdings doch einen der Höhepunkte des Abends: Klaus Meine, Matthias Jabs und eben Schenker präsentierten jeweils einen nagelneuen eigenen Song. Schenkers „Love is the Answer“ war davon der mit Abstand schönste. Klaus Meine sorgte noch für einen unfreiwilligen Lacher: Beim Klassiker „Blackout“ unterlief ihm ein solcher. Er schmiss den Ständer samt Mikrofon um – ein lautes „Rummms“ und einiges Gelächter erntete er dafür. Für den gesamten Abend ernteten Klaus Meine und die Scorpions vom Publikum dagegen viel Applaus. Am Schluss wurden sie von den 4500 in der Big-Box frenetisch gefeiert, die Stimmung war toll. Der Auftakt in Kempten war für eine Konzertreihe, die sich in München, Köln, Hamburg und Stuttgart fortsetzt, mehr als würdig

http://www.schwaebische.de/journal/kult ... 36351.html

_________________
Every step that I take is another mistake...
I've become so numb, I can't feel you there
Become so tired, so much more aware...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Presse 2014
BeitragVerfasst: Mi 30. Apr 2014, 23:46 
Offline
Administrator

Registriert: Mi 9. Jun 2004, 15:39
Beiträge: 3244
http://gulfnews.com/news/gulf/uae/court ... -1.1326323

_________________
Every step that I take is another mistake...
I've become so numb, I can't feel you there
Become so tired, so much more aware...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Presse 2014
BeitragVerfasst: Fr 2. Mai 2014, 00:48 
Offline
Administrator

Registriert: Mi 9. Jun 2004, 15:39
Beiträge: 3244
„Scorpions“-Schlagzeuger darf bald aus dem Knast


Er scheint mit einem blauen Auge davonzukommen ...

„Scorpions”-Schlagzeuger James Kottak (51) war wegen angeblicher rassistischer Pöbelein am Flughafen von Dubai verhaftet worden. Nun könnte er bald wieder auf freiem Fuss sein.

„Ich glaube, dass er am 1. oder 2. Mai seine Haftzeit abgesessen hat”, sagte sein Anwalt Hamid Al Khazraji der Zeitung „The National” in Abu Dhabi. Er habe seinem Mandanten ein Flugticket in die USA gekauft und die Geldstrafe von umgerechnet 400 Euro beglichen.

Der gebürtige US-Amerikaner Kottak, der seit 1996 für die Scorpions trommelt, hatte laut Medienberichten bei einer Zwischenlandung in Dubai Anfang April vor anderen Passagieren die Hosen heruntergelassen und in betrunkenem Zustand auf Muslime geflucht.

Ein Gericht verurteilte ihn demnach zu einem Monat Haft und einer Geldstrafe. Seine Band „Scorpions” musste ihre Deutschland-Tournee daraufhin ohne den Drummer antreten.

Kottak selbst hatte eingeräumt, angetrunken gewesen zu sein, bestritt aber unanständige Gesten und verbale Ausfälle gegen Muslime. Er habe lediglich seine Rückentätowierung zeigen wollen.

Der Anwalt Al Khazraji mahnte in der Zeitung „The National” eine Reform des Gesetzes zu Alkoholkonsum in den Vereinigten Arabischen Emiraten an. So habe sein Mandant im Flieger ganz legal Alkohol konsumiert, dann aber am Boden Probleme bekommen. Rechtlich herrsche in dieser Frage „Konfusion”. Eine Lockerung des Alkoholverbots für ausländische Gäste und Passagiere im Transit würde „auch den Tourismus ankurbeln”, meinte der Jurist.


http://www.bild.de/unterhaltung/musik/s ... .bild.html

_________________
Every step that I take is another mistake...
I've become so numb, I can't feel you there
Become so tired, so much more aware...


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 37 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de