Scorpions-Family-Forum

Willkommen in unserem Forum
Aktuelle Zeit: So 25. Feb 2018, 04:03

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 37 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Presse 2014
BeitragVerfasst: Sa 3. Mai 2014, 20:52 
Offline
Administrator

Registriert: Mi 9. Jun 2004, 15:39
Beiträge: 3248
Scorpions live: "Still Loving You" auch ohne Stromgitarren

Ein Akustikkonzert einer Hardrockband in einer Multifunktionsarena, das kann nie funktionieren. Und dann heißt die Band auch noch Scorpions. Aber man soll ja niemals nie sagen.


Hamburg. Alte Fahrensmänner wie die Scorpions kann wenig erschüttern. Schlagzeuger James Kottak hängt nach einem alkoholbedingten Ausfall in Dubai fest? Dann wird eben der Schwede Johan Franzon als Ersatz rangekarrt und das Unplugged-Konzert am Freitag in der gut gefüllten O2 World kann starten.

Auch wenn die Hannoveraner Hardrocker den Strom abstellen und im Sitzen spielen, bleiben sich Klaus Meine, Rudi Schenker, Matthias Jabs und Pawel Maciwoda treu. Im großen Bandbesteck inklusive Streicherensemble spielen sie sich lässig-bluesig im bewährten Schnell-Langsam-Stil durch ihre lange Karriere. "Sting In The Tail", "Can't Live Without You", "Speedy's Coming", heute, gestern und damals, oft, selten und nie live gehörte Songs treffen im antiken griechischen Bühnenambiente aufeinander.

Und nicht nur schwedische Trommler stehen bei den Scorps im Telefonbuch, sondern auch Hamburger Lieblingskünstler. Cäthe Sieland kommt für den großartigen 70er-Klassiker "In Trance" sowie "When You Came Into My Life" auf die Bühne und Johannes Oerding unterstützt Klaus Meine beim bombastisch arrangierten "Hit Between The Eyes" und mit Cäthe bei "Rock You Like A Hurricane".

Die Laune der 11.000 Fans ist ausgelassen, der Sound sehr gut, die Stimmung familiär. Nicht selbstverständlich für ein Akustikkonzert in einer großen Multifunktionsarena. Als sich der Rauch nach 140 Minuten, nach "When The Smoke Is Going Down" und der wirklich spontanen Zugabe "Holiday" lichtet, bewahrheitet sich: "Still Loving You". Das war sehr, sehr gut, Scorpions. Respekt


Quelle: http://www.abendblatt.de/kultur-live/ar ... arren.html

_________________
Every step that I take is another mistake...
I've become so numb, I can't feel you there
Become so tired, so much more aware...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Presse 2014
BeitragVerfasst: Sa 3. Mai 2014, 23:07 
Offline
Administrator

Registriert: Mi 9. Jun 2004, 15:39
Beiträge: 3248
Beeindruckende Wiedergeburt der Scorpions

Kaum zu glauben: Die Scorpions haben sich neu erfunden. Jahrzehnte lang präsentierten sie uns ihren festgefahrenen Sound in allen möglichen Variationen, nun können sie mit ihrem MTV-Unplugged- Projekt ein völlig neues Kapitel aufschlagen

München - Über 10.000 bestgelaunte Fans feierten in der Olympiahalle die beeindruckende Wiedergeburt ihrer Lieblingsband, die ja eigentlich schon in Rente gehen wollte. Und nach einem langen Konzertabend waren sich alle einig: Verdammt schade wäre es gewesen, hätte man diese Metamorphose nicht mehr miterleben dürfen.

"Wollen wir uns lieber alle gemeinsam das Spiel der Champion's League anschauen?", fragt Sänger Klaus Meine keck ins Publikum, obwohl er die Antwort schon kennt: Nein, natürlich nicht, wir wollen Scorpions unplugged hören, sonst wären wir ja nicht hier! Eine kluge Wahl, wie sich später herausstellen sollte.

Freilich sind all die Holzinstrumente von den verschiedensten Gitarren über ein Streicher-Oktett bis hin zur indischen Sitar auf der Bühne erstmal ungewohnt, zumindest für eingefleischte Hardrock- Fans. Und auch die Tatsache, dass niemand mit wilden Kraftmeier-Posen rumhampelt, sondern alles brav auf den Stühlen sitzt, ist neu. Jetzt geht es um Präzision, und man kann nicht mehr den kleinsten Fehler im Donnerwetter der E-Gitarren verstecken.


Auf der Bühne neben der Band und der Streichergruppe noch jede Menge Gastmusiker aus Schweden. Meine neent sie "unsere Schweden- Combo"; und auch Drummer Johan Franzon kommt aus dem Land der Elche.

Kein Wort darüber, dass der eigentliche Schlagzeuger James Kottak aufgrund juristischer Schwierigkeiten erst mal eine Zeit lang in Dubai bleiben muss und Franzen im letzten Moment eingesprungen ist. The Show must go on.

Viel noch nie live gespieltes Material aus alten Zeiten wie "Born To Touch Your Feelings" oder "Speedy's Coming" aus jenen Tagen, als Scorpions noch im Münchner Club "Blow Up" aufgetreten sind, aber auch die bekannten Mitsing-Hymnen wie "Send Me An Angel", "The Best Is Yet To Come", "In Trance", "Big City Lights", "Still Lovin' You" und viele mehr. Und natürlich auch "Wind Of Change". Meine nennt diesen Song "ein Lied der Hoffnung, in diesen Tagen der Krise in der Ukraine".

Wie im Wohnzimmer

Überhaupt ist die Art, wie der Scorpions-Frontmann durch den Abend führt, überraschend sympathisch und fern aller "Do-You-Feel- Alright?"-Schreierei. Er erzählt Storys zu den Songs und aus dem Band- Leben, schafft damit eine ganz eigene Wohnzimmer-Atmosphäre.

Dass es gegen Schluss dennoch noch mal richtig krachen muss, natürlich mit "Rock You Like A Hurricane", ist Ehrensache. Wirklich ein spannender Abend.

Einziger Wermutstropfen: Der Gesangsversuch von Gitarrist Rudolf Schenker. Da ist auf der Qualitäts-Skala noch etlicher Spielraum nach oben.

Quelle: http://www.abendzeitung-muenchen.de/inh ... f12eb.html

_________________
Every step that I take is another mistake...
I've become so numb, I can't feel you there
Become so tired, so much more aware...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Presse 2014
BeitragVerfasst: Sa 3. Mai 2014, 23:17 
Offline
Administrator

Registriert: Mi 9. Jun 2004, 15:39
Beiträge: 3248
Scorpions live: Auch ohne E-Gitarren eine fabelhafte Rockshow

Köpfe, überall Köpfe: Tausende Fans drängen sich am Freitag vor der Bühne der O2-World, um die Scorpions zu sehen. Jene Rocklegenden aus Hannover, die mit "Wind Of Change" nicht nur den Mauerfall besangen, sondern als eine von wenigen deutschen Bands auch internationale Erfolge feierte.

Sonst kennt man ihren Sound laut und wuchtig. Auf der aktuellem Tour aber sind die Stecker der E-Gitarren gezogen - "Unplugged" ist das Motto. Akkordeon, Zither und Streicher ergänzen die schneidende Stimme von Sänger Klaus Meine.

Als Hinweis auf den Aufnahmeort des originalen "MTV Unplugged"-Konzerts - Athen - schmücken griechische Säulen und Ornamente die Bühne. Auch ein Teil der vielköpfigen, rein akustischen Backingband kommt aus Athen. Am Schlagzeug sitzt statt James Kottak Ersatzmann Johann Franzon. Kottak befindet sich derzeit in Dubai in Haft, weil er betrunken am Flughafen die Hose heruntergelassen und gepöbelt haben soll.

Das aber ist heute Abend kein Thema, stattdessen gibt es viele Hits - und auch jede Menge ältere Stücke, die die Band selten oder nie live gespielt hat. "Speedy's Coming" oder "Born To Touch Your Feelings" aus den 70ern etwa. Aber auch die großartigen Songs "Dancing With The Moonlight" und - gemeinsam mit der Hamburger Sängerin Cäthe - "In Trance". Eine spannende Mischung. Zwischendurch erzählt Klaus Meine die ein oder andere herrliche Rock-Anekdote.

Dann gibt's je einen Solo-Song von Rudolf Schenker, der sich am Gesang versucht, und einen von Meine, der das Gitarrespielen probiert. Beide sind unheimlich charmant. Mit der Mitsing-Ballade "Send Me An Angel" und dem neuen Hit "Where The River Flows" wird's dann aber wieder hochprofessionell.

Als zweiter Hamburger Stargast kommt dann Johannes Oerding auf die Bühne und überrascht mit seiner Rockattitüde, die er so bisher selten gezeigt hat: Sein Duett mit Klaus Meine geht treibend nach vorn und funktioniert exzellent.

Nach mehr als zwei Stunden und reichlich Zugaben ist das Konzert schließlich vorbei. Und auch ganz ohne heulende E-Gitarren und wummernde Verstãrker war das eine fabelhafte - Rockshow.

Quelle: http://www.mopo.de/konzerte/konzert-in- ... 14420.html

_________________
Every step that I take is another mistake...
I've become so numb, I can't feel you there
Become so tired, so much more aware...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Presse 2014
BeitragVerfasst: Do 8. Mai 2014, 19:21 
Offline
Administrator

Registriert: Mi 9. Jun 2004, 15:39
Beiträge: 3248
Scorpions geben Update zu James Kottaks Dubai-Haft

Die SCORPIONS haben ein kurzes Statement zum aktuellen Stand der Dinge in Sachen James Kottak veröffentlicht. Der Drummer war Anfang April am Flughafen von Dubai festgenommen und hinter Gitter gesetzt worden, weil er angeblich islamfeindliche Äußerungen vom Stapel gelassen, sowie Personal und Fluggästen sein nacktes Hinterteil präsentiert haben soll. Bei Facebook schreiben die Hardrocker nun:

"James Kottak ist per Flugzeug aus Dubai ausgereist und letzten Abend in den USA gelandet. Er wird sich die Zeit nehmen müssen, seine Probleme aus der Welt zu schaffen."




Quelle: http://www.rockhard.de/news/newsarchiv/ ... -haft.html

_________________
Every step that I take is another mistake...
I've become so numb, I can't feel you there
Become so tired, so much more aware...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Presse 2014
BeitragVerfasst: Mo 7. Jul 2014, 16:12 
Offline
Administrator

Registriert: Mi 9. Jun 2004, 15:39
Beiträge: 3248
Was war gestern beim Deutschen Galopp-Derby noch wichtiger als Pferde gucken?

HÜTE BEWUNDERN!

Promi-Aufgalopp auf der Horner Rennbahn, Hamburgs Society-Damen zeigten die schönsten Kopfbedeckungen. BILD erklärt die Hut-Parade von Horn.

Pik König VIP-Lounge“, 450 Gäste, 750 Flaschen Schampus, 700 Portionen Currywürste. Internationales Flair an den Tischen, von „Scorpions“-Gitarrist Rudolf Schenker bis Scheich Mustafa bin Abdulcadir Al Quraish (Dubai). Und überall schicke Hanseatinnen mit tollstem Kopfschmuck.

Bild
Höhepunkt: der Hutwettbewerb. Schirmherrin Edda Darboven (Strohhut von „Maugé“), in der Jury u. a. Designer André Borchers (mit Zylinder). Der erste Preis (2000-Euro-Ring) für Hamburgs besten Hut ging an Franziska Freiin von Hutten (heißt wirklich so). Sie kaufte ihren Hut „nur“ verbilligt im „Alsterhaus“. „Fehlentscheidung“, meinten viele. Da gab‘s kreativere: zum Beispiel der „Vogelkäfig“ von NDR Moderatorin Anke Harnack.


Quelle: http://www.bild.de/regional/hamburg/hut/hut-parade-beim-galopp-derby-36703616.bild.html

_________________
Every step that I take is another mistake...
I've become so numb, I can't feel you there
Become so tired, so much more aware...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Presse 2014
BeitragVerfasst: Di 8. Jul 2014, 13:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 6. Sep 2004, 22:35
Beiträge: 2122
Wohnort: CH-Ramersberg/OW
Also sie sieht ja ganz adrett aus, aber er...? :o) tztz

_________________
Glauben ist nicht Wissen, ist Nichtwissen!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Presse 2014
BeitragVerfasst: Fr 11. Jul 2014, 18:22 
Offline
Administrator

Registriert: Mi 9. Jun 2004, 15:39
Beiträge: 3248
Scorpions: "Zu viel Spaß, um aufzuhören"

Sie sind die erfolgreichste deutsche Rockband aller Zeiten. Im Interview sprechen sie über den Abschied vom Abschied, das 50-jährige Bandjubiläum, den DW-Dokumentarfilm "Forever And A Day" und das geplante Album.

Die Scorpions - das sind vor allem Sänger Klaus Meine, Gitarrist Rudolf Schenker und Lead-Gitarrist Matthias Jabs. Zusammen haben sie über 100 Millionen Tonträger verkauft und mehrere Tausend Konzerte gegeben.

DW: 2010 habt Ihr bekannt gegeben, nach einer dreijährigen Farewell-Tour die Karriere beenden zu wollen. Anfang 2013 kam dann die Entscheidung, weiter zu machen. Warum?

Klaus Meine: Wenn man auf eine dreijährige Farewell-Tour geht – da weiß man, dass man noch eine lange Zeit vor sich hat. Aber diese lange Zeit, die war sehr viel schneller rum, als wir uns vorstellen konnten. Und je näher wir an den finalen Punkt kamen, also Richtung München im Dezember 2012, umso mehr haben wir das Gefühl gekriegt, wir sind noch lange nicht am Ende. Da waren so viele Bildern im Kopf und all die Emotionen im Herzen: All das, was wir erlebt haben zwischen 2010 und 2012, die 200 Konzerte, die wir gespielt haben, das war einfach so stark. Wenn man auf der Bühne steht und da runter schaut und so viele Fans sieht - auch aus der jungen Generation, die so abgehen und sagen: "Scorpions, es ist so geil, wir sehen Euch das erste Mal, wann kommt ihr wieder?" Also, es ist so motivierend und inspirierend, für drei Generationen zu spielen. Wir haben alle viel zu viel Spaß, um die Gitarren schon in die Ecke zu stellen.

Rudolf Schenker: Der Erfolg der Farewell-Tour hat uns überwältigt. Wenn du davon ausgehst, dass Du eine ganz neue Generation vor dir hast - viele 18-, 19-, 20-Jährige, dann kommst Du in eine Situation, wo Du einen Kick bekommst. Im Grunde haben wir die Farewell-Tour angesetzt, weil wir nicht wollten, dass wir auf der Bühne stehen und das nicht mehr abliefern können, was die Leute von uns erwarten.

Matthias Jabs: Für den Abschied gab es ja erst mal viele Argumente, die wurden aber schnell überholt von dem Gefühl, wie viel Spaß das alles macht. Egal wo wir hingegangen sind, das Publikum stand überall Kopf - in Südamerika, in den USA, in ganz Europa. Und wir haben einfach gedacht, das kann doch nicht das Ende sein.

Dann kam das Angebot, ein MTV-Unplugged-Konzert in Athen zu spielen, das dann später auch auf CD und DVD veröffentlicht wurde. Was bedeutet Euch die Akustik-Reihe?

Klaus Meine: Es war Anfang 2013, als das Angebot von MTV-Unplugged kam. Da hat uns natürlich das Jagdfieber gepackt und wir haben gesagt: "MTV-Unplugged? Sollen wir jetzt sagen, zu schade, wir haben gerade aufgehört? Natürlich nicht." Also, da waren wir alle sehr schnell der Meinung, das ist noch mal eine Herausforderung. MTV-Unplugged ist so ein Brand, auch wenn MTV heute nicht mehr das ist, was es mal in den glorreichen 1980er Jahren war. Aber das ist so eine starke Geschichte, wo eigentlich die besten Musiker der Welt unterwegs sind und wo man Teil dieser MTV-Unplugged-Historie wird. Und deswegen war das für uns eine Einladung, die wir wirklich nicht ausschlagen konnten und wo wir uns mit voller Leidenschaft rein gestürzt haben.

Was ist denn die Herausforderung bei MTV-Unplugged?

Matthias Jabs: Die Akustik-Gitarre verzeiht nichts. Man muss mit viel größerer Konzentration und Genauigkeit spielen. Eine Elektro-Gitarre, gerade wenn sie etwas verzerrter ist, da kann man auch mal reinhauen und der Ton steht ein bisschen länger. Das gibt ja auch den ganz eigenen Sound. Aber bei einer Akustik-Gitarre muss jeder Ton genau dann gemacht werden, wenn er dran ist, und das macht es eben besonders schwierig.

Welche Rolle spielen bei Euch die sozialen Medien?

Klaus Meine: Für eine Live-Band, die so global unterwegs ist wie die Scorpions, ist das Internet zum Verbündeten geworden - in dem Sinne, dass man sich fast nach jedem Konzert auf YouTube Songs anschauen kann. Das sehen dann junge Leute und die sagen, wenn die Scorpions in mein Land kommen, dann gehe ich mit meinen Freunden hin, denn da gibt es auf jeden Fall eine Rock'n Roll-Vollbedienung, und da werden wir eine gute Zeit haben. Die gehen dann vom Konzert weg und erzählen, wir haben die Scorpions gesehen und das war so geil; das war jetzt keine Altherrenrockercombo, die da unterwegs ist, sondern eine Band, die uns mit ihrer Musik direkt ins Herz getroffen hat.

Nächstes Jahr feiert Ihr 50 Jahre Scorpions. Was plant Ihr für das Jubiläum?

Klaus Meine: Wir wollen 2015, wenn wir, man mag es kaum aussprechen, 50th Anniversary feiern, natürlich auch mit einem starken Album aufwarten. Wir waren in den letzten Wochen im Studio und haben da weiter gemacht, wo wir 2011 schon mal angefangen hatten: bei einem Projekt, das wir "Outtakes" benannt haben und für das wir Songs aus den 80er Jahren nochmal durchgehört haben und unsere Archive, die ganzen Schubladen, durchgekramt haben. Da haben wir viel Material gefunden, viele Titel, die wir nie veröffentlicht haben, die auch zum Teil nicht unbedingt fertig komponiert waren. Da gab es auch Texte, Arbeitstexte, wo ich mich jetzt wieder ran gesetzt habe und einfach neue Lyrics geschrieben habe und gesagt habe, da ist doch das eine oder andere Juwel dabei. Auf dem Album wird es aber auch neues Material geben - Songs, die jetzt gerade entstehen. Also, es ist ein spannendes Projekt.

Was ist mit dem Dokumentarfilm „Forever And A Day“, den Regisseurin Katja von Garnier im Auftrag der Deutschen Welle und des Zweiten Deutschen Fernsehens macht?

Klaus Meine: Der Dokumentarfilm soll ebenfalls 2015 rauskommen. Ein Kamerateam hat uns in den letzten Jahren rund um die Welt begleitet - in Bangkok, Berlin, München, Paris, Los Angeles und Moskau. Neulich haben wir uns bei einem Screening die letzte Version des Films angeschaut. Das ist schon abgefahren, auch weil da so viel Material zu sehen ist, an das wir uns selbst gar nicht mehr erinnern konnten, zum Beispiel die Scorpions mit ihrem alten Band-Bus Anfang der 70er Jahre auf Tour. Da sind so viele Bilder drin, die außer uns noch niemand gesehen hat. Ich glaube, das wird ein ganz besonderer Film für unsere Fans.

Das Interview führte Jost-Arend Bösenberg.


Quelle: http://www.dw.de/scorpions-zu-viel-spa% ... a-17772590

_________________
Every step that I take is another mistake...
I've become so numb, I can't feel you there
Become so tired, so much more aware...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Presse 2014
BeitragVerfasst: Mo 14. Jul 2014, 18:39 
Offline

Registriert: Mi 2. Mai 2007, 22:39
Beiträge: 175
Wohnort: Essen
Hi!

Danke Sarah, das alles hört sich ja sehr gut an! Ich will die neue Platte und gaaaaaaaaanz viele Konzerte!!!

Gruß
Micha


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Presse 2014
BeitragVerfasst: Mi 6. Aug 2014, 21:24 
Offline
Administrator

Registriert: Mi 9. Jun 2004, 15:39
Beiträge: 3248
Scorpions - Hardrocker auf Lebenszeit

Kreischende Fans, ausverkaufte Hallen und gigantische Bühnenshows: Seit bald fünf Jahrzehnten rocken die Hannoveraner den Globus. Und sie wollen einfach nicht aufhören. Warum die Skorpione noch heiß auf die Bühne sind und was sie für 2015 planen, verraten uns Sänger Klaus Meine & Co bei einem Auftritt vor 200.000 Fans in Budapest.

http://www.dw.de/scorpions-hardrocker-a ... v-17827300

_________________
Every step that I take is another mistake...
I've become so numb, I can't feel you there
Become so tired, so much more aware...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Presse 2014
BeitragVerfasst: Di 12. Aug 2014, 00:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 19. Mär 2007, 11:59
Beiträge: 841
Wohnort: Voerde
Mal was Witziges, haut es euch rein... :lol:

https://www.youtube.com/watch?v=NMOhX38cjwU


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Presse 2014
BeitragVerfasst: Di 19. Aug 2014, 20:00 
Offline
Administrator

Registriert: Mi 9. Jun 2004, 15:39
Beiträge: 3248
Grins das Video ist lustig

_________________
Every step that I take is another mistake...
I've become so numb, I can't feel you there
Become so tired, so much more aware...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Immer noch kein Ende bei den Scorpions in Sicht Neues Album
BeitragVerfasst: Di 19. Aug 2014, 20:02 
Offline
Administrator

Registriert: Mi 9. Jun 2004, 15:39
Beiträge: 3248
Immer noch kein Ende bei den Scorpions in Sicht Neues Album 2015




Die Scorpions begaben sich 2010 auf ihre ‘Farewell-Tour’, um sich endgültig von ihren Fans zu verabschieden. Nächstes Jahr feiert die Band ihr 50-jähriges Bestehen. Mit neuem Album!


Die ‘Farewell-Tour’ der Scorpions, die im Jahr 2010 begann und im Dezember 2012 in München endete, war ein Abschied, der doch keiner war.

Die Band kündigt jetzt an, ihr 50-jähriges Bestehen mit einem neuen Album und einer weiteren Tour zu feiern. Per Facebook überraschte die Band am Samstag ihre Fans mit der Meldung.

Weitere Informationen sollen in der nächsten Zeit folgen.

Im Interview mit Deutsche Welle sprechen Scorpions-Sänger Klaus Meine und die Gitarristen Rudolf Schenker und Matthias Jabs darüber, wie und warum sich ihre Pläne in Rente zu gehen geändert haben.

Klaus Meine:

"Wenn du zu einer dreijährigen Tour aufbrichst, dann hast du eine lange Zeit vor dir. Aber diese lange Zeit verging schneller als gedacht. Je näher wir dem Ziel in München im Dezember 2012 kamen, desto stärker wurde das Gefühl, dass wir noch lange nicht am Ende sind. Es waren so viele Bilder in unseren Köpfen und so viele Emotionen in unseren Herzen.

Alles was wir zwischen 2010 und 2012 erlebt haben, die 200 Konzerte, alles war so kraftvoll. Du stehst auf der Bühne, siehst runter und siehst so viele Fans inklusive der jüngeren Generation, die richtig mitgehen und sagen: "Männer das ist so cool. Wir sehen euch zum ersten Mal. Wann kommt ihr zurück?". Das ist so motivierend und inspirierend wenn man für drei Generationen spielt. Wir haben zuviel Spaß, als dass wir die Gitarren weglegen könnten."

Rudolf Schenker:

"Der Erfolg der Abschieds-Tournee hat uns überzeugt. Wenn du siehst, dass du da eine ganz neue Generation vor dir stehen hast, viele 18, 19 und 20-jährige, verpasst dir das einen komplett neuen Kick. Eigentlich hatten wir diese Tour angekündigt, damit wir den Leuten zeigen konnte, dass wir einfach nur auf der Bühne stehen und nicht das liefern können, was man von uns erwartet."

Matthias Jabs:

"Zu Beginn gab es eine Menge Argumente die dafür sprachen, aufzuhören. Aber wir waren schnell von dem Gefühl wie viel Spaß das macht umgestimmt. Es war egal wohin wir gingen, die Shows waren ausverkauft. In Süd-Amerika, den USA, überall in Europa. Also dachten wir einfach: Das kann nicht das Ende sein."

Was die Fans anlässlich des Jubiläums im nächsten Jahr erwartet, erklärt Klaus Meine ebenfalls:

"Im nächsten Jahr - und das ist schon fast schwer zu sagen - feiern wir unser 50. Jubiläum und dann wollen wir natürlich ein starkes Album rausbringen. Wir waren in den letzten Wochen im Studio und haben mit dem was wir 2011 angefangen haben, weitergemacht. Wir nennen das Projekt OUTTAKES. Wir haben uns Songs aus den Achtzigern angehört, in unsere Archive geblickt und alle Schubladen geöffnet. Wir haben einiges Material gefunden - viele Tracks die wir nie veröffentlicht haben, inklusive einiger die wir nie fertig geschrieben haben. Es gab auch einige Auswechslungen bei den Texten, bei denen ich mich hingesetzt habe und neue geschrieben habe. Das ein oder andere Juwel war dabei. Das Album wird auch einige neue Songs beinhalten - Songs, die wir gerade zusammenstellen. Es ist ein wirklich aufregendes Projekt."


http://www.metal-hammer.de/news/meldung ... sicht.html

_________________
Every step that I take is another mistake...
I've become so numb, I can't feel you there
Become so tired, so much more aware...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: "Scorpions" planen neues Album mit James Kottak
BeitragVerfasst: Mi 29. Okt 2014, 22:35 
Offline
Administrator

Registriert: Mi 9. Jun 2004, 15:39
Beiträge: 3248
"Scorpions" planen neues Album mit James Kottak

Schlagzeuger James Kottak wird auch weiterhin ein Mitglied der "Scorpions" sein. Der Drummer wurde im Frühjahr dieses Jahres in Dubai verhaftet, nachdem er alkoholisiert am Flughafen Muslime beleidigt und randaliert hatte. Danach begab sich Kottak in eine Entzugsklinik, um sein Alkoholproblem in den Griff zu bekommen. Und wie Frontmann Klaus Meine jetzt mitteilte, werde er nach dem Entzug auch wieder mit den "Scorpions" arbeiten. Gegenüber "Crazyscorps" sagte Meine:

"Natürlich wollen wir James zurück. Wir sagten ihm, 'Die Tür ist offen für dich, zurückzukehren. Aber zunächst liegt es an dir, auf dich selbst aufzupassen. Nimm es ernst, mach einen Entzug.' James wird auf dem neuen Album am Schlagzeug sitzen. Die Aufnahmen werden schon sehr bald in Stockholm stattfinden. Ich denke, James macht alles, um sich vorzubereiten und in großartiger Form zu sein, um im nächsten Jahr für die Tour fit zu sein. Wir möchten ihm einen positiven Ausblick auf die Zukunft geben und unterstützen ihn in diesen schwierigen Zeiten. Wir stehen permanent in Kontakt mit James."

Seit 1996 ist James Kottak Mitglied bei den "Scorpions". 2010 erschien das bislang letzte Studio-Album "Sting in the Tail".



Quelle: http://www.loomee-tv.de/scorpions-plane ... es-kottak/

_________________
Every step that I take is another mistake...
I've become so numb, I can't feel you there
Become so tired, so much more aware...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Presse 2014
BeitragVerfasst: Do 30. Okt 2014, 13:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 6. Sep 2004, 22:35
Beiträge: 2122
Wohnort: CH-Ramersberg/OW
Good News!!!
Hätte ich nach einigen Gesprächen, die ich hatte nicht gedacht. Aber eben, bleibt doch noch einiges im Verborgenen ( zum Glück, man muss ja nicht alles wissen... ) und ich bin froh!
Daumen drücken !!!

_________________
Glauben ist nicht Wissen, ist Nichtwissen!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Presse 2014
BeitragVerfasst: Fr 31. Okt 2014, 20:11 
Offline

Registriert: Mi 2. Mai 2007, 22:39
Beiträge: 175
Wohnort: Essen
Hallo zusammen!

Jeah, großartig! Ich bin auch sehr ssher froh, daß James zurück kommt! Weniger Alkohol hat nich niemandem geschadet :).

Gruß
Micha


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 37 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de