Hamburg, Mittwoch 12.05.99

Diesmal kamen wir pünktlich aus Soltau weg ,nach Hamburg war die Fahrt auch nicht so weit....

So waren wir kurz vor halb zwei an der Halle, die ersten. Die Absperrung war erstaunlicher weise schon aufgebaut, wir setzten uns aber erst mal unter's Vordach. da war's bequemer. Wieder mal den Walkman aufgebaut mit der Cassette drin und wir schrieben jeder für uns ein paar Briefe. Andrea meinte, ich solle mich in die Sonne legen, vielleicht würde ich ja noch braun werden. Keine schlechte Idee! Da es aber mit Bikerstiefeln irgendwie unbequem war zog ich die samt Strümpfen aus, Andrea fand das urkomisch und hat das gleich im Bild festgehalten, hähä.

Dann mußte sie wieder los, ihre Freundin Silke in der Stadt abholen, ich hatte in der Zwischenzeit Gesellschaft bekommen, wobei ein Bon Jovi Fan dabei war, die wohl eine gute Freundin von meiner Brieffreundin Nadine war. Wie klein die Welt ist....

Als es anfing zu regnen, verzogen wir uns wieder unter's Dach, die Sec's ließen es noch zu. Martina und die Japanerinnen tauchen auch bald auf und endlich kam auch Sandra. Sie konnte für Hamburg doch Gästepässe kriegen, aber das war ein hin und her. Im Endeffekt sollten wir die Pässe erst gegen 19:00 kriegen, na klasse, gerade beim Einlaß. Wir beschlossen, daß ich bei Andrea bleibe und Sandra die Pässe holt, vielleicht kam sie dann ja noch vor uns rein und schon in der Halle auf uns warten. Auf einmal waren Andrea und ich ganz baff, stand Markus vor uns! Wir hatten seit 'ner Ewigkeit nix von ihm gehört, aber er existierte noch. Im Gespräch mit ihm hatte Andrea dann wieder den Vogel abgeschossen, mit dem Wortverdreher des Jahres. Sie selbst benannte sich nämlich als Müllischer Seeleimer, ach je was haben wir gelacht....

Wir kamen gut weg beim Einlaß, landeten wieder an der Absperrung vor der Bühne ziemlich mittig.. Machten uns etwas breiter, für Sandra, sie war nirgends zu sehen. Sie kam und kam nicht, erst nach einer ¾ Stunde kam sie, durch den Photografengraben, auch mit meiner Tasche und dem Paß für mich. Sie schwärmte nur so vom Backstagebereich, wollte gleich wieder hin. Ich sollte mit aber da sie erzählte, daß die Scorps vorher eh nicht aus ihren Garderoben kommen und ich mich schon wieder so gut an die erste Reihe gewöhnt hatte, beschloß ich erst nach der Show hinter die Bühne zu gehen.

Cut waren schon gut bekannt in Hamburg, zumindest Ray, als Genesis Sänger. Hier ernteten sie viel Anerkennung. Diesmal machten wir auch von den Jungs ein paar Photos. Ich hatte ja ohnehin nur heute die Kamera mit, da Sandra meine Tasche mitgenommen hatte. Sonst lasse ich das Riesending lieber gleich zu Hause...

Nach der Umbauphase von 20:45 bis 21:15 ging es wieder los. Wir hatten unser Laken wieder aufgehängt, was ich schon seit München hatte, was aber nicht so recht "zum Einsatz" kam.

diesmal hatte ich "There's no one like you " drauf stehen.

Die Fotografen hatten ihren Spaß, die waren irre gut drauf. Da Andrea und ich beide das "Schmutzig" T-Shirt trugen hatten sie was zu lachen.

Nach dem Schwertkämpfer und der Begrüßung per Konserve schlackerten uns bei "loving you..:" wieder ordentlich die Ohren, mieser Sound. Ein Grund mehr, sich auf "Anybody" zu freuen, da war der Sound wieder in Ordnung. Ich weigere mich aber trotzdem weiterhin bei Konzerten Oropax zu tragen...

Die Stimmung war jetzt schon spitzenmäßig, in Magdeburg waren die Fans um einiges träger...

Wir fingen diesmal schon bei "Mysterious" an zu pogen und machten bei "Mind like a tree" gleich weiter, uff.

Wieder verschwand Klaus um etwas später bei "Coast to coast" samt Gitarre mit ein zu steigen. Bei "Schmutzig" gönnte sich Klaus einen kurzen Blick auf unsere T-Shirts, haha. Die beiden Sängerinnen hatten es auch an und warfen es dann wieder ins Publikum, wie auch schon bei den anderen Shows.

Klaus erklärte dann, daß sie viele schöne Balladen hätten und die alten Songs dürften auch nicht zu kurz kommen, aber es gäbe ja auch auf der neuen CD schöne Balladen. Also spielten sie "Ten light..:" und im Anschluß "Always somewhere". Bei dem Song hatten Andrea und ich mittlerweile unsere eigene "Methode" entwickelt, wir schunkelten Arm in Arm und bei der Zeile "I'll be back to love you again" sangen wir uns an und lehnten die Köpfe aneinander. Klaus mußte grinsen.....

Bei "Holiday" wurde wir wieder schwer gefordert, auch wenn es schon alt war der in zwei Hälften geteilte Gesang ,wie Klaus auffiel. Egal, war immer wieder spaßig. Er machte sogar etwas andere "Spielchen" mit uns als z.B. in Magdeburg. Korrekt!

Beim Ende guckten Andrea und ich uns nur kurz an und pogten drauf los. Geil!

Bei "You and I" kamen mal wieder die Feuerzeuge zum Einsatz und wir schunkelten fleißig, auch die Japaner machten mit.

Klaus kam wieder auf die alten Lieder zurück, er meinte sie könnten sich mit einigen noch heute gut identifizieren, z.B. "In Trance". Ich machte wieder die Augen zu, ist so 'ne Angewohnheit bei dem Song...

Diesmal erkannte Andrea "The Zoo" sogar auf Anhieb, WOW. Klaus warf wieder Unmengen Sticks ins Publikum, aber nicht in unsere Gegend, na wir hatten ja nun auch einen. Dafür kam Klaus ganz nach vorne an den Bühnenrand und winkte mit der Hand, er wolle das Laken haben. Kein Thema, das gaben wir gern ab. Er hielt es erst hoch und hängte es sich dann um den Hals, dann hauchte er sein " Schaka, Schaka" ins Mikro, kam guuut....,dann kam unser "dadab"-part und ein weiteres Mal ging "The Zoo" zu Ende.

Bei "No.1" kriegten die Fans das "Fun, Fun, Fun" irgendwie nicht auf die Reihe, sonst hatte das Mitsingen sooo gut geklappt.

Bei "Big City" konnten wir wieder pogen, Matthias dachte sich wohl seinen Teil, er grinste rüber...

Zur Verabschiedung vergab James seinen Stick wieder an Martina, wir gönnten es ihr, und die anderen warfen mit Plecs, wovon wir welche erhaschen konnten. Matthias peilte seine "Opfer" immer an, klebte sich das Plec auf die Wange und schnipste es dann zu demjenigen rüber, urig. Beim raus gehen nahm James Klaus einfach auf den Arm, Hilfe war das ulkig, leider waren wir mit den Kameras nicht schnell genug.

Nach Rudi's Urschrei war wieder Schunkeltime angesagt bei "Still.." und "Wind...",hhhhmmmmm...

Der letzte Kracher mit "Hurricane" und noch ein wunderbares "Moment..." und alles war schon wieder vorbei. Wir hatten noch Spaß bei der letzten Verabschiedung, James hatte sich unser Laken umgehängt. Braves Kerlchen!

Andrea und Silke gingen dann zum Auto. Ich wollte ja noch Backstage, Sandra kam zum Glück auch gleich, sie kannte ja den Weg. Sie war Feuer und Flamme ich kam ihr kaum hinterher. Aber gespannt war ich schon. Wir trafen auch auf Martina, Lee und Tomoko, Udo Lindenberg rannte an uns vorbei, was mich recht wenig störte Mit Andrea hatte ich abgemacht, möglichst bis viertel nach 12 am Auto zu sein, aber wer weiß, was noch kam....

Es wurde binnen kurzer Zeit dermaßen voll in den Gängen hinter der Bühne, daß man nicht voran kam. Ätzend! Sogar Martina fand es heftig und sie war nicht zum ersten Mal Backstage. Ralph, Rudi und Klaus kamen irgendwann aus ihren Garderoben, aber sie kamen kaum durch den Flur, Sandra wollte so gern ein Photo, aber in dem Gedränge.....Rudi philosophierte seelenruhig mit einem Bekannten, hihi. Als ich um 10 nach 12 noch nicht von der Stelle gekommen war, hatte ich die Nase voll und bin zum Auto, ich ließ Andrea auch ungern warten. Sandra blieb noch bei Martina, aber im Nachhinein erfuhr ich, daß sie an dem Abend nicht an die Jungs ran kamen, selbst die Japaner kamen nicht durch ,obwohl sie sonst immer von den Scorps begrüßt werden.

Es wäre ja auch zu schön gewesen......

Naja, ein paar Stunden mehr Schlaf werden uns gut tun.