Köln, Samstag 15.05.99

Gegen 8 h war ich schon wieder wach, Andrea blieb dann auch nicht mehr so lange liegen. Nach dem Frühstück noch kurz ins Dorf und dann gegen 11 h ab auf die Autobahn nach Köln. Wir mussten zwar einen kleinen Umweg fahren, wegen 'ner Großbaustelle, aber besser als später im Stau zu stecken. Gegen 13 h waren wir an der Kölnarena, sind aber, da noch kein Mensch da war noch zum S-Bahnhof, die Örtlichkeiten begutachten, dann setzen wir uns am Nordeingang direkt vor die Türen. Das passte wohl den Sec's nicht wir mussten da weg. Egal, gingen wir in die Sonne. Kurz darauf kam das Mädel vom Merchandising, klar, mittlerweile kannte man sich, ich bin jedes Mal nach den Gigs am Stand gewesen und hab mich eingedeckt. Insgesamt bin ich beim Merchandiding 400 DM losgeworden...War jedenfalls nett mit der zu plaudern. Wir rätselten noch, von wo man am besten in den Innenraum kommt, im Endeffekt landeten wir am Südosteingang. Bald tauchte auch Jasmin ,meine Brieffreundin auf. Den Einlaß hätten wir fast verpasst, es ging plötzlich so schnell, wir saßen noch ganz gemütlich vor der Absperrung und plötzlich ging's los, die Treppen runter, war das blöd geregelt, man musste dann noch unter der Treppe durch um vor dem Innenraumeingang zu landen. Und der war noch zu ,1 Stunde mussten wir noch davor warten. Als dann die Türen auf gingen kriegten wir 'nen Schreck, die erste Reihe war schon ein Viertel voll, es wurde zwar ziemlich eng aber wir mußten nicht auf "unsere" vorderen Plätze verzichten. Tomoko und Lee waren natürlich auch da, wie immer links von uns.

Die Bühne war diesmal etwas anders als sonst, der vorstehende Teil in der Mitte ragte noch ein Stück weiter raus als die beiden Vorsprünge rechts und links davon. Sonst waren die Vorbauten auf gleicher Höhe. Der mittlere Teil war nicht mal einen Meter von der Absperrung entfernt. Die gesamte Bühne war wohl durch die größeren Vorsprünge etwas schmaler.

Als wir unser Laken, diesmal mit "We can't live without you" aufhingen unterhielten sich 2 Mädels neben mir darüber, daß beim Kölner Gig '96 ein Laken auf die Bühne geholt wurde mit "Happy Birthday, Matthias", ich mußte grinsen, das Laken war von Sandra und mir, das heißt Sandra hatte es gemalt.

Wir ließen uns von Cut ordentlich anheizen Andrea und ich waren jedes Mal wieder begeistert.....

Um 21:15 gingen die Lichter aus, heute war der Schwertkämpfer wieder dabei, James versuchte wie immer sich ungesehen zum Schlagzeug zu schleichen, aber er wurde trotzdem immer entdeckt, haha...Der Sound war heute von Anfang an gut, bei "Loving you" ging's schon ordentlich los,

dann folgte "Anybody" wonach uns Klaus begrüßte und dann auf die neuen Songs zu sprechen kam, zuerst "Mysterious" und im Anschluß "Tree". Live waren die Songs noch um Längen besser...

Bei "Tree" war irgendwas mit dem Echo nicht so ganz okay, es hallte extrem lange nach, was sonst nicht so war. Aber egal, das war nicht so wichtig. James zog sein Shirt aus und warf es wieder mal in die Menge, beinah hätte es Andrea erschlagen. Cool da hatte sie nun ein Schweiß durchtrieftes, an Armen und Kragen natürlich zerrissenes T-Shirt von James gefangen.

Bei "Coast to Coast" konnte Klaus mal seine Stimme schonen und auch für uns war das mal ganz gut. Es wunderte mich jeden Tag wieder, daß ich nach jedem Konzert noch Stimme hatte. Bei der '96er Tour bin ich erst 2 Wochen nach den Konzerten heiser geworden, merkwürdiges Phänomen .......

Es war wie immer ulkig, wie Klaus den Hals von Matthias Gitarre runterdrückte, wenn die vier vorne standen, damit er besser sehen konnte, haha......J

Das erste deutsche Lied in der Bandgeschichte folgte "Du bist so schmutzig"(was hatte sich meine Mom über das Shirt amüsiert...)

Jetzt wurde es wieder balladig, zuerst natürlich mit einem Song vom neuen Album "Ten light.." aber auch die alten Klassiker durften nicht fehlen, wie "Always somewhere" und danach "Holiday", wo unser "Können" gefragt war. Matthias gab die Tonlage an, dann klappte es. Nachdem wir zum "Longing for the sun"- part ordentlich gepogt hatten, konnten wir uns bei "You and I" etwas erholen. Bei "In Trance" stand ein total besoffener Kerl hinter uns, aber all zu lange machte der keinen Ärger, zum Glück.

"The Zoo" mit allerlei Spielereien dabei, dann "Tease me" und wieder das rockige "No. 1", genial. James Solo war wieder ohne Ende geil, wie er die Sticks durch die Luft wirbelte.....

"Big City" und der offizielle Showteil war schon wieder vorbei. Am Schluß warfen wir das Laken einfach auf die Bühne, Klaus und Rudi hielten es hoch und Klaus legte es sich über die Schulter. Andrea meinte hinterher ich wäre echt ausgedischt, hätte irre gekreischt(tat ich das nicht immer ?)ehem.......J

Der Zugabenteil begann mit "Still...", ohne große Ansage folgte "Wind...", wobei kurz vor Ende des Songs Rudis Gitarre streikte, da kam nix mehr. Rudi überspielte das, ging zum Mikro und tat als würde er weiterspielen. Als Klaus dann mit uns gesungen hat, wechselte Rudi die Gitarre dann...

Der letzte Kracher an diesem Abend "Hurricane" und wir konnten noch mal drauflos pogen.

"A moment in a million years" war wieder ein wunderschöner Abschluß, dann verabschiedeten sich die Jungs.....

Wir blieben nur noch kurze Zeit draußen um Notizen zu machen und sind dann zurück zu mir nach Hause. Um 2 h waren wir da, blieben uns noch 4 Stunden Schlaf..........